Lehrstuhl für Ingenieurgeodäsie und Geodätisches Prüflabor

Chair of Engineering Geodesy and Geodetic Laboratory

Der Lehrstuhl für Ingenieurgeodäsie ist der TUM School of Engineering and Design sowie dem Department Aerospace and Geodesy zugeordnet. Er verfügt über eine lange Tradition auf dem Gebiet der geodätischen Messtechnik und der Ingenieurgeodäsie. Die Ingenieurgeodäsie steht für Anwendungen der geodätischen Messtechnik in anderen Ingenieurdisziplinen – vor allem dem Bauwesen, der Architektur, dem Maschinenbau, aber auch der Archäologie und Geologie. In den Arbeitsgebieten bestehen Verbindungen zu allen anderen Lehrstühlen und Fachgebieten der Geodäsie.

Der Lehrstuhl beinhaltet eine Feinmechanische Werkstatt sowie das Geodätisches Prüflabor. Aktuell umfasst der Lehrstuhl ein Team bestehend aus 7 wissenschaftlichen und 3 nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter*innen sowie dem Ordinarius.


Aus dem Lehrstuhl für Geodäsie wird der Lehrstuhl für Ingenieurgeodäsie

Am 09.11.2021 wurde Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christoph Holst offiziell als Ordinarius des Lehrstuhls eingeführt. Mit diesem Datum wurde der Lehrstuhl für Geodäsie auch offiziell in den Lehrstuhl für Ingenieurgeodäsie umbenannt. Dadurch werden die Lehr- und Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls auch in seiner Namensgebung stärker präzisiert.

Bereits im Sommer 2021 konnten wir dies informell feiern mit einer einzigartigen Zusammenkunft zwischen dem aktuellen Ordinarius und seinen beiden Vorgängern: Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas A. Wunderlich (links) und Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Schnädelbach (rechts). Weitere Informationen zur traditionsreichen Geschichte des Lehrstuhls finden Sie unter folgendem Link.