Interaktives Simulationstool

zur Visualisierung von Fehlergrößen bei der Einzelpunktbestimmung

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

So funktioniert's...

Mit diesem einfachen Tool kann eine Fehlersimulation bei der Einzelpunktbestimmung durchgeführt werden. Zu den geodätischen Methoden der Einzelpunktbestimmung zählen u.a. die Winkelmessung (Vorwärts-, Rückwärtsschnitt), Streckenmessung (Bogenschnitt) und deren Kombination (polare Punktbestimmung), auch in Überbestimmung. Ziel ist die Ableitung der Koordinaten eines Neupunktes aus bereits bekannten Punkten. Die Genauigkeit des Neupunktes ist dabei von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, v.a. von der Instrumentengenauigkeit, der Genauigkeit der Anschluss- bzw. Standpunkte, sowie von der Messanordnung. Alle diese Einflüsse können hier simuliert und variiert werden, um so interaktiv deren Auswirkung auf die Genauigkeit des Neupunktes zu erkunden.

In die Zeichenfläche kann mit Hilfe der Buttons die Messanordnung eingegeben werden. Der zu bestimmende Neupunkt ist bereits eingezeichnet und durch einen Kreis symbolisiert. Jetzt können beliebig viele Festpunkte hinzugefügt werden. Dazu einfach den Button „Festpunkt“ aktivieren und in der Zeichenfläche auf die gewünschte Position des Festpunktes klicken. Hinzugefügte Punkte können mit der Funktion „Löschen“ auch wieder entfernt werden, indem die entsprechenden Punkte mit der Maus angeklickt werden. Außerdem können alle Punkte verschoben werden, um so die Geometrie der Messanordnung zu verändern.

Das Hinzufügen von Beobachtungen funktioniert ganz ähnlich: „Distanz“ oder „Winkel“ auswählen um eine Strecken- bzw. Winkelmessung einzuzeichnen, dann mit der Maus den Standpunkt und anschließend den Zielpunkt (bzw. zwei Zielpunkte bei der Winkelmessung) auswählen.

Wurden ausreichend viele Messungen hinzugefügt, wird die Genauigkeit des Neupunktes berechnet und die Helmert’schen Fehlerellipsen eingezeichnet. Mit Hilfe der Schiebebalken können verschiedene Genauigkeiten der Festpunkte bzw. der Messungen simuliert werden.

Tastenkombinationen

p Festpunkt hinzufügen
d Distanzmessung
a Winkelmessung Eingabe Funktion beenden
c Festpunkt löschen
n Alles löschen

Das Tool verwendet folgende Bibliothek: Numeric Javascript library (1.2.6), Sébastien Loisel, http://www.numericjs.com/

Lizenzierung

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons 4.0 International Lizenz (Namensnennung).